Schwarzer Hintergund und Isolation in einem

Alle Aquarien - die nicht als Kaltwasseraquarien gelten - müssen in unseren Breitegraden beheizt werden. Dabei sollte man versuchen Energie zu Sparen und so Kosten zu reduzieren. Hierfür empfiehlt es sich die Wärmeverluste an den nicht einsehbaren Scheiben zu reduzieren. Dies kann man preiswert und elegant erledigen, indem man diese nicht einsehbaren Scheiben (zumeist hinten und an den Seiten) mit Neopren isoliert. Hierfür besorgt man sich einfach die Matten, die für den Ausgleich der Spannungen unter das Becken gelegt werden. Dies Matten werden dann passend mit dem Cuttermesser zugeschnitten und mit Sprühkleber eingesprüht. Hierbei ist auf gute Durchlüftung zu achten da die Lösungsmittel "Schädlich und Trinkwassergefährdend" sind. Sind die zugeschnittenen Matten abgedampft, können sie mit etwas Druck am Aquarium befestigt werden. Sie lassen sich dann mit ein wenig Kraft wieder ablösen und das Becken lässt sich mit etwas Verdünnung / Nagellackentferner auch wieder reinigen. So entsteht gleichzeitig ein schöner und leicht strukturierter schwarzer Hintergrund der dem Becken eine natürliche Tiefe gibt und es sanft abdunkelt. Dies ist besonders bei Welsbecken wünschenswert.

Achtung

Für Unfälle jedweder Art kann keine Haftung übernommen werden. Der Nachbau erfolgt auf eigene Verantwortung