Planarien

Symptome

Weisse, gelbliche, leicht braune oder rosafarbene Würmer mit spitzem, dreieckigem Kopf und einer ausgewachsenen Länge zwischen 8mm und 15mm bewegen sich über Gegenstände und Scheiben.

Beschreibung

Hierbei handelt es sich nicht um einen parasitären Befall der Fische sondern um einen Befall des Beckens mit Schmarotzern. Planarien fressen Futter sowie Gelege und gerüchteweise befallen sie auch Schnecken. Sicher ist, dass sie an Schneckenlaich gehen. Sie haben Nesselzellen und schützen sich so vor Fressfeinden. Beim Ableben geben sie Giftstoffe an das Wasser ab. Sie können lange Zeiten ohne Nahrung auskommen und gelten als fast unausrottbar.

Behandlung

Das Becken kann mit Flubenol durchgeführt werden. Hierzu werden 200mg Flubenol auf 100 L Wasser gegeben. Am besten ist es wenn man sich das Flubenol in der Apotheke oder beim Tierarzt abwiegen lässt. Flubenol ist Rezeptflichtig. Flubenol blockiert ein Verdauungsenzym und verhindert so die Nahrungsaufnahme bei Planarien. Die Empfehlungen für die Behandlungsdauer schwanken je nach Quelle zwischen 3 und 14 Tagen.

Bilder

Sonstiges

Alle Angaben zu Medikamenten und Krankheiten sind ohne Gewähr.