Bauchwassersucht

Symptome

Die Tiere bekommen einen aufgequollenen Bauch mit Beulen. Sie Schwimmen Kopfüber oder schräg und teilweise schaukelnd durch das Aquarium. Die Wirbelsäule ist verkrümmt und der Fisch frisst nicht.

Beschreibung

Bauchwassersucht wird durch die Bakterien Aeromonas und Pseudomonas ausgelöst. Diese Erreger können z.B. durch Karpfenläuse übertragen werden. Die Bauchwassersucht tritt bei einseitiger Fütterung, Vitaminmangel, zu starkem Besatz, unzureichendem Wasserwechsel, schlechter Wasserqualität und starken Temperatur-, PH- und Sauerstoffschwankungen auf.

Behandlung

Eine Behandlung kann durch Wasserwechsel im Ursprungsbecken, und das Umsetzen des befallenen Fisches in Quarantäne sowie anschließende Behandlung mit Methylenblau haltigen Medikamenten erfolgen. Die Heilungschancen sind sehr gering.

Bilder

Sonstiges

Alle Angaben zu Medikamenten und Krankheiten sind ohne Gewähr