Aufbau einer Abdeckung für eine Sandkiste

Wie üblich werden die meisten Sandkisten ohne Abdeckung verkauft oder sie besitzen nur eine Abdeckung aus Brettern die weder Nut noch Feder haben. Dadurch kann bei Regen viel Wasser in die Sandkiste eindricngen. Tagelanges Lüften und Trochnen des Spielsands ist die Folge. Unangenehm ist auch, wenn sich nachbar Katze genau Ihren Sandkasten als Toilette aussucht. Katzen lieben den weichen Sand in Sandkisten. Daher empfiehlt es sich eine Wasser- und Katzendichte Abdeckung für den Sandkasten zu bauen. Hierfür verwenden wir Rahmenhölzer und transparente Platten aus Wellplastik. Die Abdeckung soll aus 2 überlappenden Hälften bestehen um leichtes Öffnen und Dichtigkeit gegen eindringendes Wasser zu gewährleisten. Die Kanthölzer werden an den Enden auf Gehrung geschnitten und die Streben werden auf Maß gebracht. Hierfür empfiehlt sich eine Kappsäge. Die Kunststoffplatten kann man sich gelich im Baumarkt auf das erforderliche Maß zusägen lassen.

Zusammenbau

Als erstes wird die Rahmenkonstruktion des Deckels verschraubt. Hieführ kommen stabile Winkel aus Metall zum Einsatz. Anschließend wird die Wellplaste vorgebohrt und mit dem Rahmen Verschraubt. Am Rahmen wird ein stück Band als Schlaufe verschraubt und durch eines der vorgeborhten Löcher gesteckt. Mit dieser Schlaufe lässt sich der Sandkasten später bequem öffnen.