Hier möchte ich euch ein kleines How-To zum Kürbis schnitzen geben.

Ihr benötigt für die Arbeit einige Zeitungen zum unterlegen, einen Esslöffel zum Ausschaben, eventuell einen Eisportionierer oder Fruchthöhler zum Entfernen der Innereien, scharfe Messer zum Schnitzen und sinnvoller Weise einen Kürbis.

Die Auswahl des Kürbis

Als erstes muss man sich einen zum Schnitzen geeigneten Kürbis beschaffen. Dieser sollte keine weichen Stellen oder dunkle Schrunkeln auf der Liegeseite haben. Es besteht sonst die Gefahr, das der Kürbis schnell schlecht wird und schimmelt. Er sollte von der Form zu der Schnitzaufgabe, dem Motiv, welches Sie schnitzen wollen, passen. Unser Kürbis sollte nicht zu klein sein, da sonst die Wärme der Kerzenflamme dazu führt, dass er schnell kocht oder vergammelt.

Das Motiv

Bevor man mit dem Schnitzen anfängt sollte man sich einen Plan machen, wie der Kürbis aussehen soll. Im Internet gibt es viele Seiten, die Fotos von gut geschnitzten Kürbissen enthalten. Mit Etwas Übung und Phantasie, benötigen Sie bald keine Vorlagen mehr.

Nun kann es fast losgehen. Als erstes legen wir unsere Arbeitsfläche mit Zeitung aus. Dann schneiden wir den Kürbis an der oberen Seite im Zickzack ein.

Wenn man sich um den gasmten Kürbis herum gearbeitet hat, kann der Deckel abgenommen werden.

Das Aushöhlen

Zm Aushöhlen benutzen wir einen Eisschaber und einen Esslöffel. Alle Kerne sowie ein teil des Fruchtfleischs müssen entfernt werden.

Dies muss sowohl im unter als auch im Oberteil passieren.

Beachten Sie dabei, dass Sie die Wände des Kürbis nicht zu dünn machen. Sonst könnte die Stabilität leiden oder das Ganze beim schnitzen kaputt gehen. Es dürfen ruhig 2-3cm stehen bleiben.

Im nächsten Schritt wird die Vorlage auf den Kürbis übertragen. Wenn man etwas Übung hat kann man dafür den Kugelschreiber verwenden. Beim ersten Versuch empfiehlt sich ein Faserstift. Diesen kann man abwischen.

Wenn das Ergebniss zufriedenstellend ist kann man mit dem Edding nachzeichnen.

Nun beginnen wir mit dem Schnitzen. Als erstes ritzen wir die Konturen der Augen. Danach wird mit dem Messer vorsichtig die Schale des Kürbis entfernt.

Das gleiche Verfahren wird beim Mund angewendet. Im nächsten Schritt werden die Mundwinkel eingeschnitten und nach aussen entfernt.

Im nächsten Schritt werden die Zähne herausgearbeitet und die Augenlöcher gebohrt. Hierfür eignen sich kleine Küchenmesser und der Löffelstiel.